VHF: Wirtschaftlichkeit

Die gesamte Lebensdauer betrachten

Vorgehängte hinterlüftete Fassaden überzeugen, über die gesamte Lebensdauer gerechnet, mit ihrer hohen Wirtschaftlichkeit. Die Vorteile der langen Haltbarkeit und des geringen Wartungs- bzw. Instandhaltungsaufwands übertreffen den vermeintlichen Nachteil der zunächst etwas höheren Erstinvestition bei weitem. Viele Investoren bevorzugen gerade deshalb Fassadensysteme für Objekte, deren Vermietbarkeit und Rentabilität auf Dauer sichergestellt sein muss. Unterm Strich spricht alles für VHF.
 

Kostensicherheit über Jahrzehnte

Vorgehängte hinterlüftete Fassaden gelten unter Experten als das System mit der geringsten Schadensanfälligkeit. Die VHF schützt die Gebäudesubstanz nachhaltig für die Dauer ihres Bestands. Die Langlebigkeit resultiert im Wesentlichen aus den exzellenten Dämmeigenschaften und den Vorteilen aus der konstruktiven Trennung von Dämmung und Bekleidung (Witterungsschutz) mit dazwischen liegendem Hinterlüftungspalt.
 

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Exakte Kalkulation der Fassade
  • Technische Beratung durch ÖFHF und seine Mitgliedsfirmen
  • Erprobte VHF-Systeme und -Systemkomponenten
  • Witterungsunabhängige Ausführungsabläufe
  • Kurze, wirtschaftliche Standzeiten der Gerüste
  • Keine Entsorgungsaufwendungen während der Errichtungsphase
  • Geringe Folgekosten und lange Instandsetzungsintervalle
  • Sichere Amortisation einer VHF über die Lebensdauer
  • Langfristiger Werterhalt
  • Wertsteigerung bei Nachrüstung bestehender Gebäude