Referenzen / Sta. Christiana Rodaun

  • Land: A
  • Bauherr: Schulverein Institut STA. Christiana
  • Jahr: 2015

Seit jeher müssen Fassaden zweierlei leisten: Sie müssen widerstandsfähig gegen Witterung und Sonne sein und gleichzeitig raffinierte Vorstellungen kreativer Planer umsetzen können. Denn immer schon waren sie für den guten ersten Eindruck von Firmen, Wohnhäusern und Industriegebäuden verantwortlich. Zusehends beliebter werden sogenannte vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF), bei denen vorgefertigte Fassadenelemente auf Trägerprofile montiert sind. Für diese Bauweise hat der Fassadenspezialist Hoesch Bausysteme ein neues Element namens „Siding Plus“ entwickelt und reagiert damit auf aktuelle Bedürfnisse der Architekten.

Die Fassadenelemente sind in Stahl und Aluminium erhältlich. Warum diese Materialien? „Eine neue Studie der Donau-Universität Krems unter Leitung von Dr. Helmut Floegl bestätigt, dass Sidings aus diesen beiden Materialien in der Analyse der Lebenszykluskosten im direkten Vergleich mit den vermeintlich günstigeren Wärmedämmverbundsystemen ökonomisch am besten abschneiden“, erklärt Simon Rümmele, Siding Plus Produktmanager bei Hoesch Bausysteme. 

 

Fassadenhersteller und ÖFHF Mitglied: Hoesch Bausysteme GmbH
Fotos: http://www.lichtzeichen.cc
Produkte: Hoesch Siding plus in Evoshine Stainless Oberfläche