Referenzen / PEMA HEADLINE - Partnerschaft auf Schiene.

  • Land: Österreich
  • Architekt: henke und schreieck, www.henkeschreieck.at
  • Firma: FDT GmbH
  • Jahr: 2012

PEMA „Headline” in Innsbruck
„Headline” heißt das von der PEMA-Gruppe in Innsbruck realisierte Projekt. Und macht seinem Namen alle Ehre: mit 26.500 Quadratmeter Fläche für Büro, Wohnraum, Hotelbetrieb, Gastronomie und Einzelhandel zieht die Immobilie die Aufmerksamkeit jedes Betrachters auf sich. Der langestreckte Flachbau mit dem zwölfgeschoßigen Turm ist aber nicht nur Hingucker, sondern vereinigt in sich einen Mehrwert für Mieter, Eigentümer und Stadtviertel. Nicht zufällig stand die Form der Schienenstränge des Innsbrucker Bahnhofs Pate für die Gestalt und das Fassadendesign: Keramikbänder in verschiedenen Dimensionen umfließen - ähnlich wie der Gleiskörper - jede Biegung des Gebäudes. Terrakotta-Fassaden stehen hier nicht nur für die Verbindung von urbanen Traditionen und Materialien mit der neuesten Technologie für vorgehängte, hinterlüftete Fassaden, sondern in diesem Fall auch für das Unternehmen und ÖFHF Mietglied FDT.

 

Das architektonische Konzept – henke und schreieck
Der horizontal konzipierte Sockelbau zwischen den Bahngleisen und den angrenzenden Straßen setzt mit dem Hochhauskomplex auch einen vertikalen Akzent im urbanen Kontext des Stadtbildes. Homogen wurde das Gebäudevolumen in die Struktur der Stadt modelliert und integriert sich nicht zuletzt dank des warmen ockerfarbenen Keramik-Tons der Fassade in das Gebirgspanorama. Am Puls der Mobilität positioniert, inszeniert sich „Headline” mit seiner Dachterrasse als Fokus auf das Stadtbild und setzt ein Zeichen für architektonisch-städtebauliche Innovation im Fassadenbau des 21. Jahrhunderts.

 

Die Fassade
Die profilierten Terrakotta-Elemente weisen eine transparente Glasur auf, die den Charakter der Tonscherben sichtbar erhält. Sie haben in der Fassadengestaltung eine völlig neue Dimension eröffnet und werden von Architekten auf der ganzen Welt wegen ihrer Vielfalt an Größen, Formen, Farben und Oberflächen geschätzt. Elliptische Formen mit unterschiedlichen Radien sorgen individuell und bei Bedarf auch als Einzelanfertigungen für unzählige Gestaltungsmöglichkeiten und herausragende Gebäudeperformance. Gebogene, extrudierte, handgeformte Ecklösungen runden mit Pressformecken, geklebter und offener Gehrung das Angebot ab.

 

Die Entwicklung, Bekleidung und Unterkonstruktion – FDT GmbH, Mitglied des ÖFHF
Innovatives Know-how an der Oberfläche einer Fassadenbekleidung braucht einen Partner wie FDT - mit „FULLSERVICE DURCH TECHNOLOGIE” im Bereich Unterkonstruktionen für hinterlüftete Fassaden. Nicht jedes Material ist auch für jeden Zweck geeignet. Im FDT-Portfolio finden Architekten und Städteplaner bewährte Standardlösungen genauso wie individuelle Speziallösungen für Unterkonstruktionen - wenn architektonische Aspekte, einfachere Montage oder materialspezifische Gegebenheiten es erfordern. Mit Leidenschaft, Kreativität und technologischem Know-how steht FDT für die Fokussierung auf den maximalen Nutzen und Mehrwert.
 

 

ENTWICKLUNG, PROJEKTUNTERSTÜTZUNG, BEKLEIDUNG, UNTERKONSTRUKTION: 
FDT Gmbh, facade design technology,  www.fdt-gmbh.at