Referenzen / Einfamilienhaus in Spittal

  • Jahr: 2012

Am Stadtrand der Gemeinde Spittal an der Drau entwarfen die Planer von Winkler
Bau ein Einfamilienhaus, das sich mit seiner strengen Geometrie bewusst der ortsüblichen
österreichischen Architektur widersetzt. Die Einbindung in die Umgebung
gelingt über das Obergeschoss, in dessen vorgehängter hinterlüfteter Fassade aus
schwarzen Glasplatten sich die Oberkärntner Berglandschaft geheimnisvoll spiegelt.
 
Die Vorstellungen der Bauherren waren sehr konkret: Geradlinigkeit und klare Strukturen sollten sowohl der Grundriss als auch das äußere Erscheinungsbild vermitteln.
Den Architekten gelang es, mit zwei aufeinandergesetzten geometrischen Kubaturen den Vorstellungen der Nutzer zu entsprechen.
Mit der schwarzen Glasfassade scheint das T-förmig ausgebildete Obergeschoss über dem weiß verputzten Sockel zu schweben.
Die Konstellation aus vor- und rückspringenden Bauteilen lässt differenzierte Außen- und Innenräume entstehen. Durch das offen gestaltete Treppenhaus gelangt viel Tageslicht von oben in das Entree, das mit dieser besonderen Aufenthaltsqualität zum Mittelpunkt des Hauses wird. Wohnzimmer, Küche und Essplatz sind von hier aus erreichbar. Da auf einen Keller verzichtet wurde, nehmen Gebäudetechnik, Vorratshaltung und Abstellraum die zweite Hälfte des Sockelgeschosses ein. Viel Platz bietet die nach Süden ausgerichtete Terrasse, die von den Bewohnern als „grünes Zimmer“ genutzt wird. Getrennt von den lebhafteren
Funktionen im Erdgeschoss, befindet sich oben der Eltern- und Kinderbereich mit den Bädern. Einen besonderen Ruhepol bildet dort der in die Dachterrasse eingelassene Whirlpool.

Produkte
Hinterlüftete Fassade mit „StoVentec Glass“
 
Fotos:
Mit freundlicher Genehmigung der Fa. Sto Ges.m.b.H, Villach