VHF: Nachhaltigkeit

Den gesamten „Lebensweg“ einer Fassade abbilden

Nachhaltiges Bauen orientiert sich am gesamten „Lebensweg“ eines Gebäudes, von der Rohstoffgewinnung und Produktherstellung der Baustoffe über die Errichtung, Nutzung und Modernisierung bis hin zu Rückbau und Recycling. Ziel einer nachhaltigen Planung ist somit, über die gesamte Lebensdauer eines Bauwerks hinweg eine umweltgerechte, ressourcenschonende und gleichzeitig wirtschaftliche Lösung zu erreichen. Das nachhaltige Prinzip des Systems der vorgehängten hinterlüfteten Fassade wird gestützt durch die energetisch durchdachte Wirkungsweise und die vollständige Recycelbarkeit seiner Bestandteile.

Vorgehängte hinterlüfteten Fassadensysteme gewährleisten die Fraktionierbarkeit der Komponenten in die einzelnen Bestandteile und eine Rückführung in die jeweils individuellen Wertstoffkreisläufe, auch bei der Dämmung. Damit werden mit vorgehängten hinterlüfteten Fassaden bereits heute künftige EU-Standards erfüllt. Mit der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Systems der vorgehängten hinterlüfteten Fassade leisten der ÖFHF und seine Mitglieder einen wesentlichen Beitrag, damit die hohen Ansprüche an zukunftsweisende Bauarten erfüllt werden können.

Eine Lebenszyklusbetrachtung beinhaltet heute die Betrachtung und Bewertung von ökologischen und ökönomischen Faktoren. Weitere wichtige Faktoren sind Fragen der Ästhetik, Gestaltung sowie Wohnbehaglichkeit, Wohngesundheit und Sicherheit. All diese Punkte werden vom System der vorgehängten hinterlüfteten Fassade in besonderer Weise in Einklang gebracht.